Die Paintball-Markierer – wie funktioniert deren Technik?

Paintball ist eine noch relativ neue Sportart aus Amerika. Viele Menschen, aus unterschiedlichen Altersklassen und sozialen Schichten sind mittlerweile überzeugte Gotcha Anhänger. Doch leider interessieren sich nur die wenigsten Spieler, wie die Technik der Paintball Markierer tatsächlich funktioniert. Paintball Markierer werden in mehrere Klassen unterteilt, die  Pumpaction Markierer, E-pneumatischen Markierer und Blowback Markierer.

a)Wie funktioniert der Pumpaction-Markierer

Die Funktionsweise des Pumpaction Markierers ähnelt sehr dem Prinzip eines Luftgewehrs. Wird der Schaft (Ladehebel) neu gespannt, wird im Markierer eine neue Kugel in den Lauf eingeführt. Danach wird der Schaft ähnlich wie beim Luftgewehr wieder nach vorne bewegt und der Paintball Markierer ist wieder schussbereit. Wird der Abzug zum Schuss betätigt, wird im Inneren des Paintballmarkierers eine Sperre gelöst, die einen Hammer freigibt, der mit hoher Wucht auf das Gegendruckventil des Markierers schlägt wodurch die nötige Luft für den Schuss freigegeben wird. Die Luft gelangt zum Bolzen, der dann den Ball trifft. Zudem sorgt die Druckluft dafür, dass der Ball die nötige Beschleunigung zum Abschuss bekommt. Für den nächsten Schuss muss der Pumpaction Markierer neu geladen werden. Diese Technik findet man zum Beispiel bei den Paintball Markierer Modellen:  Empire Traccer, Empire Sniper und Umarex New Hammer.

b)Wie funktioniert ein Blowback Markierer?

Bei einem Blowback Markierer handelt es sich um einen sogenannten halbautomatischen Paintball Markierer. Diese Technik hat den Vorteil, dass der Markierer nicht per Hand gespannt werden muss, da das ganz von alleine erfolgt.  Ein Teil der entweichenden Luft trifft auf dem Bolzen und bringt ihn wieder in seine alte Position. Ihren Namen hat die Paintball Markierer Klasse aufgrund der speziellen Funktionsweise erhalten. Die Technik des Blowback Markierers ist mit der Technik des Pumpaction Markierers verwandt, mit dem kleinen Unterschied, dass nicht die komplette Luft auf dem Paintball umgeleitet. Ein Teil der Luft wird umgleitet, um den Bolzen wieder in eine abzugsbereite Stellung zu bringen.

c)Wie funktionieren E-pneumatische Markierer?

E-pneumatische Paintball Markierer verwenden ein sogenanntes Solenoid, ein Magnetventil, das über eine Steuerungsplatine (Markierer Board) elektronisch angesteuert wird und für Millisekunden kleine Magnetventile öffnet, um die Luft in verschiedene Kammern des Bolzensystems zu verteilen. Die Technik des E-pneumatischen Markierers funktioniert komplett anders als bei den beiden vorher genannten Paintball Markierer klassen. Für den Betrieb des Markierers muss eine Luftflasche angeschlossen werden. Die Druckkammer des Bolzens (Firingchamber) füllt sich mit Luft. Zusätzlich wird Luft in eine Kammer am vorderen Teil des Bolzen gepumpt, die den Bolzen nach hinten in seiner Ruheposition bewegt.In dieser Position ist das Bolzensystem geschlossen und die Luft wird im Inneren des Bolzens gespeichert. Beim Betätigen des Abzugs (Triggers) wird über die Platine (das Board des Markierers) das Solenoid (Magnetventil) angesteuert und die Luft aus der vorderen Kammer am Bolzen herausgelassen. Dadurch fehlt dem Bolzen im vorderne Teil des Paintball Markierers der Gegendruck, der ihn in seiner geschlossenen Ruheposition hält.  Er bewegt sich vorwärts in Richtung Lauf und (Geschoss) Paintball. Ist der Bolzen weit genug nach vorne gewandert, öffnet er sich am hinteren Ende und die gesammelte Luft aus der Druckkammer (Firingchamber) des Bolzens wird auf den Ball gebracht, was diesen durch den Lauf aus dem Markierer beschleunigt. Danach ändert das Solenoid wieder die Stellung des Ventils und lässt erneut Luft in die vordere Kammer des Bolzens, was ihn wieder in seine ursprüngliche Position zurückwandern lässt. Der Markierer ist nun wieder schussbereit.

Die gängigsten Markierer Modelle, z. B. Smart Parts ION, DYE Matrix, Planet Eclipse GEO usw., arbeiten nach diesem Prinzip.

  • Dangerous Power Fusion Elite

    699.95 

    Die Charakteristika des neuen Dangerous Power Fusion Elite

    Der Fusion Elite überzeugt auf dem ersten Blick durch ein schlauchloses Design. Die Luftversorgung liegt im Inneren des Markierers, ähnlich wie beim Dangerous Power G5. Zudem hat dieser Dangerous Power ein neues OLED-Display, das am hinteren Teil des Griffstücks positioniert ist. Das Solenoid des Markierers wurde komplett neu gestaltet. Zudem hat Dangerous Power das Funktionsprinzip des Paintball Markierers überarbeitet. (mehr …)
  • Der Empire Invert Mini GS Paintball Markierer

    426.90 
    Um Board und Batterie vor Schmutz, Farbe oder manuellen Beschädigungen zu schützen, ist der Frontgriff anders als bei der Invert Mini schon serienmäßig gummiert. Natürlich wird das Handling dadurch auch erheblich optimiert. Zudem wurde der Markierer deutlich verkleinert und auch das ASA hat ein ON/Off integriert bekommen. Man könnte sagen, Empire ist das perfekte Facelift gelungen, denn das Upgrades des Minis den Markierer zu einem Must have für jeden Paintballer gestaltet.
  • Der Empire Invert Mini GS Paintball Markierer (PSH)

    424.95 
    Um Board und Batterie vor Schmutz, Farbe oder manuellen Beschädigungen zu schützen, ist der Frontgriff anders als bei der Invert Mini schon serienmäßig gummiert. Natürlich wird das Handling dadurch auch erheblich optimiert. Zudem wurde der Markierer deutlich verkleinert und auch das ASA hat ein ON/Off integriert bekommen. Man könnte sagen, Empire ist das perfekte Facelift gelungen, denn das Upgrades des Minis den Markierer zu einem Must have für jeden Paintballer gestaltet.
  • Der Milsig Tactical Markierer M17 XDC

    599.95 

    Die Milsig M17 XDC – die technischen Daten

    Der M17 XDC ist der Nachfolger der bekannten M-Serie & Elite von Milsig. Auch bei dieser Paintball Waffe hat der Hersteller die für ihn charakteristischen Maße und Gewicht verwendet. Zudem hat dieser Markierer das typische Aussehen der Milsig Waffen. Doch in einem unterscheidet sich der M17 XDC deutlich. Er ist nicht nur wendiger und präziser als seine Vorgänger, der Paintball Markierer ist zudem wesentlich leichter und deutlich kompakter. Des Weiteren ist die Milsig M17 XDC aufgrund des 2-Pin-Zerlege-Systems auf schnelle und unkomplizierte Wartung ausgelegt. Das Gehäuse der Paintball Waffe wurde aus Polymehr ummantelten Stahl gestaltet. Ein weiteres Highlight der Milsig M17 XDC ist eine härtere Mündungsbremse.

    Die Ausstattung der Milsig M17 XDC

    Die Milsig M17 XDC hat serienmäßig Air Stock integriert. Dabei wurde die HP-Flasche innerhalb der Schulterstütze platziert, um die Handlichkeit des Markierers zu verbessern. Aufgrund der am Body angebrachten Weaverrails können die unterschiedlichsten Zubehörteile und Visiere zusätzlich an dem Milsig Paintball Markierer angebracht werden.
  • Der neue Empire Vanquish 2015

    1,008.00 
     

    Die Ausstattung des Empire Vanquish 2.0

    Der Empire Vanquish 2.0 hat ebenfalls die effektive Spool-Valve-Technologie integriert. Ergänzt durh einen Feder gestützten Bolzen kann man mit dieser Paintball Waffe auch empfindliche und poröse Paintballs nutzen. Diese Möglichkeit des Paintball Markierers wird unterstützt durch den Driver XX Lauf, eine einmalige Entwicklung von Vanquish. Das dort integrierte Back hat ein Maß von 7,5 Zoll, die perfekte Führungslänge. Des Weiteren bietet der Vanquish Empire eine Vielzahl verschiedener Einstellungsmöglichkeiten ermöglicht durch einem 4-Wege einstellbaren Trigger, dem OLED-Display und dem 5-Wege-Joystick. Ein weiterer Vorteil des Empire Vanquish 2015 liegt darin, dass der Markierer die sogenannte Out-of-Box kompatibel ist. Das bedeutet nicht nur, dass der Startbildschirm des Empire Markierers individualisiert werden können. Einstellungen und Updates können wesentlich einfacher durchgeführt werden dank dieser Funktion. Die Ball Detens sind nicht nur gefedert, sondern wurden aus sogenannten selbstfettenden Delrin hergestellt, wodurch dieser Markierer sich durch eine geringe Abnutzung beweist. Der neue Empire Vanquish hat zwar den sogenannten Soft-Shot-Bolt integriert, doch dieser kann durch den Standard Bolzen ausgetauscht werden, da dieser beim Kauf des Markierers beiliegt. Für hundertprozentige Funktion des Markierers wurde die sonst übliche Kabelverbindung zwischen Gehäuse- und Griffboard durch eine Steckverbindung ausgetauscht.
  • Der TGR2 Assault Rifle Paintball Markierer von HonorCore

    769.95 
    Das Besondere an dem Markierer ist, dass der Hersteller eine extreme Langlebigkeit garantiert und verspricht dass der Markierer auch hohen Belastungen im Spiel standhalten kann. Auf den ersten Blick sicher mehr als nur ein Versprechen, denn das Gehäuse des Paintball Markierers wurde aus Metall gefertigt. Die Grifffläche setzt sich aus stabilen ABS-Kunststoff-Teilen zusammen. Kaufen Sie den TGR2 Assault Rifle Markierer, bekommen Sie eine Paintball Waffe, die serienmäßig bereits ein Air Stock System integriert hat, da die Luftversorgung des Markierers in die Schulterstütze eingebaut ist. Aufgrund dieser Eigenschaft ist der TGR Assault Rifle perfekt für Low Carb Spiele bei denen ein Magazin erforderlich ist. Natürlich eignet sich der TGR2 Assault Rifle auch für realistisches Waffentraining, nicht umsonst wird der TGR2 von vielen Militärs weltweit zu Trainingszwecken für Ihre Soldaten genutzt. Ein weiterer Grund mag vielleicht das einmalige Preis-Leistungs-Verhältnis sein, warum der Markierer für Paintball Spieler und Militär gleichermaßen interessant ist. Ein weiterer Pluspunkt des TGR2 Assault Rifle Paintball Markierer ist, dass die Munitionszuführung und Magazinaufnahme so angelegt sind, dass verschiedenartige Paintball Munition genutzt werden kann. Angefangen von First Strike Paintballs bis hin zur normalen Paintball Munition.
  • Angebot!

    Die EGO LV 1

    1,479.00  999.00 

    Der EGO LV 1 und seine Entwicklung

    Der neue Paintball Markierer sollte ein Paradebeispiel für die Stärken der Eclipse Markierer sein, allerdings sollten die Schwächen der Eclipse Markierer ausgemerzt werden. Bis die neue Innovation des Eclipse Paintball Markierers auf dem Markt kommen sollte, sollten allerdings zwei Jahre vergehen. Diese zwei Jahre wurden vom Paintball Markierer Hersteller Planet Eclipse richtig genutzt. Das Unternehmen zerlegte ihre verschiedenen Paintball Markierer bis zur kleinsten Schraube, um den neuen EGO LV 1, bzw. Ego 11, entwickeln zu können.  Es musste die Funktion der einzelnen Bauteile eines Paintball Markierers genau analysiert werden, um eventuelle Schwächen zu erkennen und auszumerzen.

    Die Technik des EGO LV 1 – die Technik

    Auf jeden Fall kann man sagen, dass Planet Eclipse mit dem EGO LV 1 eine revolutionäre Technik auf dem Paintball Markt gebracht hat. Die Technik des neuartigen Paintball Markierers wurde durch einen nockenförmigen profilierten Hebel ergänzt, der zwischen dem Auslassventil und der Ramme eingebaut wurde. Seine Aufgabe war, den Kreislauf von Ventil und den Kreislauf von Ramme und Riegel voneinander zu trennen. Die Technik des neuen Paintball Markierers hat noch weitere Vorteile gegenüber des normalen Knock-Open-Systems.  Es gab des Weiteren umfassende Veränderungen des Auslassventils. Die Geschwindigkeit und Energie, die zur Öffnung des Paintball Markierers Auslassventils, wurde erheblich reduziert. Das hat zur Folge, dass das Auslassventils des EGO 11 Markierers deutlich langsamer geöffnet werden kann und natürlich bei weitem weniger Energie für die Öffnung des Ventils benötigt wird als bei den sonst üblichen Paintball Markierern von Planet Eclipse.  Aufgrund des symmetrischen Ventilsystems muss der neue Paintball Markierer auch nicht mehr mit Energieverlust kämpfen. Den mechanischen Nachteil der gebundenen Öffnung des Auslassventils mit geringeren Schließkräften und damit schlechteren Effizienz des Paintball Markierers hat der neue LV 1 nicht mehr.  Durch die dabei verwendete Technik ist das Paintball Markierer Gehäuse des  EGO LV1 deutlich dichter als seine Vorgänger, was den Energieverlust verhindert bzw. erheblich reduziert.  Ein weiterer technisches Vorteil des neuen Markierers von Planet Eclipse ist, dass das Auslassventil völlig geschwindigkeitsunabhängig vom Hebel geöffnet werden kann und das ohne, dass die Öffnung des Ventils mit der Bewegung im festen Verhältnis steht. Aufgrund dieser Technik kann der Luftimpulse hinter dem Markierer präzise gesteuert werden, wie das noch nie zu vor bei einem Paintball Markierer der Fall war.

    AT Luftverbindung

    Das AT-Rohrsystem des neuen Paintball Markierers ist eine wahre Besonderheit.  Die vorher in den Planet Eclipse Markierer vorhandene Macroline Hose und die standartmäßig verbauten Conventional Fittings wurden entfernt.  Es werden für die CO2 Übertragung keine Leitungen mehr verwendet, da das Gas direkt durch den Rahmen des Markierers transportiert wird. Nur noch das HPR nutzt ein einstellbares Rohr, durch das es geleitet wird. Dank der technischen Innovation konnte der Paintball  kleiner gebaut werden. Des Weiteren  konnte der Abzug des Markierers an der Laufachse näher in Richtung Hand montiert werden.

    Welche Vorteile bringt das Leaver System der neuen Lady „EGO LV1?“

    Wir können nur sagen, dass man den neuen EGO LV 1 wirklich einmal selber ausprobiert haben muss, um überhaupt den vollen Umfang seiner Fähigkeiten abschätzen zu können.  Hier fand wirklich ein Techniksprung nach vorne statt, denn das neue Ventilsystem macht die neue Lady zur Königin unter den Paintball Markierern.  Nicht nur dass das Schussbild genauer ist und der Paintball Markierer handlicher, das Schussgeräusch ist leichter als bei anderen Markierern.  In Amerika ist das Prachtstück bereits auf dem Markt, in Europa muss man allerdings noch zwei Wochen warten, bis man sich die neue Technik kaufen kann. Um zu den Ersten zu gehören, die das Prachtstück ihr Eigen nennen dürfen, ist es ratsam, den Markierer bereits jetzt vorzubestellen. Wir haben einen Paintball Shop gefunden, wo man den EGO LV 1 Paintball Markierer vorbestellen kann.
  • Die M2 – der neue DYE Paintball Markierer

    1,799.95 

    DYE M2 Paintball Markierer – die technische Ausstattung

    Bei der Ausstattung des M2 hat sich DYE garantiert nicht lumpen lassen. So beherbergt der Paintball Markierer in seinem Inneren den leistungsfähigen Hyper-5-Regulator der deutlich mehr Leistung erbringt als das Vorgängermodell der Hyper-4-Regulator. Des Weiteren ist für den Betrieb der DYE M2 im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ein bis zu zwanzig Prozent geringerer Arbeitsdruck völlig ausreichend. Dank dieses Umstands ist der DYE Markierer deutlich sparsamer als man es von Paintball Waffen gewohnt ist. Auch die Effektivität des Fuse Bolt wurde deutlich verbessert, da DYE die M2 so konzipiert hat, dass es zu einer Verringerung des Dwell kommt. Während der Entwicklung der DYE M2 wurden auch die Griffschalen optimiert, wodurch für deren Austausch kein Werkzeug mehr notwendig ist. Die M2 ist zudem mit einem 1 Zoll großen LED-Display versehen. Das Board der DYE Paintball Waffe kann völlig frei nach dem Geschmack des Paintball Spielers eingestellt werden. Für den Betrieb der DYE M2 ist keine externe Energiequelle, da die Waffe einen Akku integriert hat. Dieser kann über den vorhandenen USB-Anschluss problemlos wieder aufgeladen werden. Die DYE M2 wurde komplett kabellos konzipiert, was dem Paintballspieler ein perfektes Handling verspricht. Des Weiteren ist das Klemmfeed der DYE M2 so gestaltet, dass es ebenfalls vom Spieler entsprechend seines Geschmacks eingestellt werden kann. Im Inneren der Paintball Waffe sind Drucksensoren positioniert, wodurch der aktuell herrschende Druck problemlos am Board abgelesen werden kann. Der Bolzen der DYE M2 wurde so konstruiert, dass für dessen Entfernung kein Werkzeug notwendig ist. Eine weitere Überarbeitung des ASAs fand ebenfalls durch, um den Luftdurchlass auf ein Maximum zu verbessern. Eine Optimierung musste ebenfalls das Eyepipe über sich ergehen lassen, das jetzt definitiv nicht mehr die Schwachstelle des Paintball Markierers ist, da es gut sechzig Prozent dicker ist. Beim Kauf der DYE M2 erhält man neben der Paintball Waffe auch zwei Lauf-Backs (.688 und .684).

    DYE M2 Paintball Markierer – die Software ist ein Meisterstück

    Das Prima-OLED-Display verfügt über eine Auflösung von 128×128 Pixel. Das Display wird über einen fünf Wege Joystick angesteuert. Hier kann ausgewählt werden zwischen drei verschiedenen Trainingsmodi. Benutzen verschiedene Spieler dieselbe DYE M2 sollte die Speicherkapazität der Waffe erweitert werden, dann können bis zu sechs verschiedene Benutzerprofile abgespeichert werden. Zudem verfügt die Waffe über drei verschiedene Play-Screen-Optionen und fünf verschiedene Warnhinweis-Anzeigen wodurch der Paintballspieler seinen Markierer ganz nach seinem Geschmack individualisieren kann. Hinzukommt, dass die Erweiterung des USB-Anschlusses problemlos umgesetzt werden kann. Zur Ausstattung der DYE M2 gehören auch elf operationelle Kontrollschnittstellen und acht verschiedene Einstellmöglichkeiten, um ein Leistungsmaximum aus der DYE M2 herauszuholen. Und sollten mit dem Paintball Markierer doch einmal Probleme auftreten, auch daran hat DYE gedacht, denn die Paintball Waffe verfügt über separate Datenwiederherstellungssysteme und Diagnosehilfe.
  • Angebot!

    Die TRONE/TGR1

    729.00  499.95 
    Die Unterschiede, die Ladefunktion und der Frontshroud. Das Laden erfolgt bei der TGRONE im Gegensatz zur TGR2 über einen seitlich angebrachten Spannhebel. Fast dieselbe Technik, wie man sie von einem MP5-Maschinengewehr kennt. Der Body der TGR1 ist nahtlos mit dem geschlossenen Front Shroud verbunden, wodurch weniger Schmutz eindringen kann. Nahe dem Front Shroud sind Weaverschienen angebracht, über die für Szenario oder Woodland übliche Zubehörteile, wie Visiereinrichtung oder Griffe montiert werden können. Dank der Montagemöglichkeit verschiedene Zubehörteile kann der Spi9eler die Optik der TGRONE nach seinen Bedürfnissen individualisieren. Das Air Stock System gehört zur serienmäßigen Ausstattung der TGR1. Daneben sorgt die in der SCHulterstütze integrierte Luftversorgung für entsprechenden Bewegungsfreiheit beim Spiel. Dank der ausgefeilten Technik und der einfach nutzerfreundlichen Bedienung, die sich von der Handhabung kaum von einer echten Waffe unterscheidet, machen die TGRONE zur idealen Trainingswaffe für Militärs. Von Vorteil beim Paintballspielen ist natürlich, dass mit der Honorcore TGRONE First-Strike-Munition genauso gespielt werden, wie ganz normale Kaliber 68 Paintballs. Ein TGR1/TGRONE Bundle kannst du hier kaufen
  • DYE M2 Markierer Backwoods Hunter

    1,799.95 

    DYE M2 Paintball Markierer – die technische Ausstattung

    Bei der Ausstattung des M2 hat sich DYE garantiert nicht lumpen lassen. So beherbergt der Paintball Markierer in seinem Inneren den leistungsfähigen Hyper-5-Regulator der deutlich mehr Leistung erbringt als das Vorgängermodell der Hyper-4-Regulator. Des Weiteren ist für den Betrieb der DYE M2 im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ein bis zu zwanzig Prozent geringerer Arbeitsdruck völlig ausreichend. Dank dieses Umstands ist der DYE Markierer deutlich sparsamer als man es von Paintball Waffen gewohnt ist. Auch die Effektivität des Fuse Bolt wurde deutlich verbessert, da DYE die M2 so konzipiert hat, dass es zu einer Verringerung des Dwell kommt. Während der Entwicklung der DYE M2 wurden auch die Griffschalen optimiert, wodurch für deren Austausch kein Werkzeug mehr notwendig ist. Die M2 ist zudem mit einem 1 Zoll großen LED-Display versehen.

    Das Board der DYE Paintball Waffe kann völlig frei nach dem Geschmack des Paintball Spielers eingestellt werden. Für den Betrieb der DYE M2 ist keine externe Energiequelle, da die Waffe einen Akku integriert hat. Dieser kann über den vorhandenen USB-Anschluss problemlos wieder aufgeladen werden. Die DYE M2 wurde komplett kabellos konzipiert, was dem Paintballspieler ein perfektes Handling verspricht. Des Weiteren ist das Klemmfeed der DYE M2 so gestaltet, dass es ebenfalls vom Spieler entsprechend seines Geschmacks eingestellt werden kann. Im Inneren der Paintball Waffe sind Drucksensoren positioniert, wodurch der aktuell herrschende Druck problemlos am Board abgelesen werden kann. Der Bolzen der DYE M2 wurde so konstruiert, dass für dessen Entfernung kein Werkzeug notwendig ist. Eine weitere Überarbeitung des ASAs fand ebenfalls durch, um den Luftdurchlass auf ein Maximum zu verbessern. Eine Optimierung musste ebenfalls das Eyepipe über sich ergehen lassen, das jetzt definitiv nicht mehr die Schwachstelle des Paintball Markierers ist, da es gut sechzig Prozent dicker ist. Beim Kauf der DYE M2 erhält man neben der Paintball Waffe auch zwei Lauf-Backs (.688 und .684).

    DYE M2 Paintball Markierer – die Software ist ein Meisterstück

    Das Prima-OLED-Display verfügt über eine Auflösung von 128×128 Pixel. Das Display wird über einen fünf Wege Joystick angesteuert. Hier kann ausgewählt werden zwischen drei verschiedenen Trainingsmodi. Benutzen verschiedene Spieler dieselbe DYE M2 sollte die Speicherkapazität der Waffe erweitert werden, dann können bis zu sechs verschiedene Benutzerprofile abgespeichert werden. Zudem verfügt die Waffe über drei verschiedene Play-Screen-Optionen und fünf verschiedene Warnhinweis-Anzeigen wodurch der Paintballspieler seinen Markierer ganz nach seinem Geschmack individualisieren kann. Hinzukommt, dass die Erweiterung des USB-Anschlusses problemlos umgesetzt werden kann. Zur Ausstattung der DYE M2 gehören auch elf operationelle Kontrollschnittstellen und acht verschiedene Einstellmöglichkeiten, um ein Leistungsmaximum aus der DYE M2 herauszuholen. Und sollten mit dem Paintball Markierer doch einmal Probleme auftreten, auch daran hat DYE gedacht, denn die Paintball Waffe verfügt über separate Datenwiederherstellungssysteme und Diagnosehilfe.
  • DYE M2 Markierer Rasta

    1,799.95 

    DYE M2 Paintball Markierer – die technische Ausstattung

    Bei der Ausstattung des M2 hat sich DYE garantiert nicht lumpen lassen. So beherbergt der Paintball Markierer in seinem Inneren den leistungsfähigen Hyper-5-Regulator der deutlich mehr Leistung erbringt als das Vorgängermodell der Hyper-4-Regulator. Des Weiteren ist für den Betrieb der DYE M2 im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ein bis zu zwanzig Prozent geringerer Arbeitsdruck völlig ausreichend. Dank dieses Umstands ist der DYE Markierer deutlich sparsamer als man es von Paintball Waffen gewohnt ist. Auch die Effektivität des Fuse Bolt wurde deutlich verbessert, da DYE die M2 so konzipiert hat, dass es zu einer Verringerung des Dwell kommt. Während der Entwicklung der DYE M2 wurden auch die Griffschalen optimiert, wodurch für deren Austausch kein Werkzeug mehr notwendig ist. Die M2 ist zudem mit einem 1 Zoll großen LED-Display versehen.

    Das Board der DYE Paintball Waffe kann völlig frei nach dem Geschmack des Paintball Spielers eingestellt werden. Für den Betrieb der DYE M2 ist keine externe Energiequelle, da die Waffe einen Akku integriert hat. Dieser kann über den vorhandenen USB-Anschluss problemlos wieder aufgeladen werden. Die DYE M2 wurde komplett kabellos konzipiert, was dem Paintballspieler ein perfektes Handling verspricht. Des Weiteren ist das Klemmfeed der DYE M2 so gestaltet, dass es ebenfalls vom Spieler entsprechend seines Geschmacks eingestellt werden kann. Im Inneren der Paintball Waffe sind Drucksensoren positioniert, wodurch der aktuell herrschende Druck problemlos am Board abgelesen werden kann. Der Bolzen der DYE M2 wurde so konstruiert, dass für dessen Entfernung kein Werkzeug notwendig ist. Eine weitere Überarbeitung des ASAs fand ebenfalls durch, um den Luftdurchlass auf ein Maximum zu verbessern. Eine Optimierung musste ebenfalls das Eyepipe über sich ergehen lassen, das jetzt definitiv nicht mehr die Schwachstelle des Paintball Markierers ist, da es gut sechzig Prozent dicker ist. Beim Kauf der DYE M2 erhält man neben der Paintball Waffe auch zwei Lauf-Backs (.688 und .684).

    DYE M2 Paintball Markierer – die Software ist ein Meisterstück

    Das Prima-OLED-Display verfügt über eine Auflösung von 128×128 Pixel. Das Display wird über einen fünf Wege Joystick angesteuert. Hier kann ausgewählt werden zwischen drei verschiedenen Trainingsmodi. Benutzen verschiedene Spieler dieselbe DYE M2 sollte die Speicherkapazität der Waffe erweitert werden, dann können bis zu sechs verschiedene Benutzerprofile abgespeichert werden. Zudem verfügt die Waffe über drei verschiedene Play-Screen-Optionen und fünf verschiedene Warnhinweis-Anzeigen wodurch der Paintballspieler seinen Markierer ganz nach seinem Geschmack individualisieren kann. Hinzukommt, dass die Erweiterung des USB-Anschlusses problemlos umgesetzt werden kann. Zur Ausstattung der DYE M2 gehören auch elf operationelle Kontrollschnittstellen und acht verschiedene Einstellmöglichkeiten, um ein Leistungsmaximum aus der DYE M2 herauszuholen. Und sollten mit dem Paintball Markierer doch einmal Probleme auftreten, auch daran hat DYE gedacht, denn die Paintball Waffe verfügt über separate Datenwiederherstellungssysteme und Diagnosehilfe.
  • DYE M2 Markierer Woody

    1,799.95 

    DYE M2 Paintball Markierer – die technische Ausstattung

    Bei der Ausstattung des M2 hat sich DYE garantiert nicht lumpen lassen. So beherbergt der Paintball Markierer in seinem Inneren den leistungsfähigen Hyper-5-Regulator der deutlich mehr Leistung erbringt als das Vorgängermodell der Hyper-4-Regulator. Des Weiteren ist für den Betrieb der DYE M2 im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ein bis zu zwanzig Prozent geringerer Arbeitsdruck völlig ausreichend. Dank dieses Umstands ist der DYE Markierer deutlich sparsamer als man es von Paintball Waffen gewohnt ist. Auch die Effektivität des Fuse Bolt wurde deutlich verbessert, da DYE die M2 so konzipiert hat, dass es zu einer Verringerung des Dwell kommt. Während der Entwicklung der DYE M2 wurden auch die Griffschalen optimiert, wodurch für deren Austausch kein Werkzeug mehr notwendig ist. Die M2 ist zudem mit einem 1 Zoll großen LED-Display versehen. Das Board der DYE Paintball Waffe kann völlig frei nach dem Geschmack des Paintball Spielers eingestellt werden.

    Für den Betrieb der DYE M2 ist keine externe Energiequelle, da die Waffe einen Akku integriert hat. Dieser kann über den vorhandenen USB-Anschluss problemlos wieder aufgeladen werden. Die DYE M2 wurde komplett kabellos konzipiert, was dem Paintballspieler ein perfektes Handling verspricht. Des Weiteren ist das Klemmfeed der DYE M2 so gestaltet, dass es ebenfalls vom Spieler entsprechend seines Geschmacks eingestellt werden kann. Im Inneren der Paintball Waffe sind Drucksensoren positioniert, wodurch der aktuell herrschende Druck problemlos am Board abgelesen werden kann. Der Bolzen der DYE M2 wurde so konstruiert, dass für dessen Entfernung kein Werkzeug notwendig ist. Eine weitere Überarbeitung des ASAs fand ebenfalls durch, um den Luftdurchlass auf ein Maximum zu verbessern. Eine Optimierung musste ebenfalls das Eyepipe über sich ergehen lassen, das jetzt definitiv nicht mehr die Schwachstelle des Paintball Markierers ist, da es gut sechzig Prozent dicker ist. Beim Kauf der DYE M2 erhält man neben der Paintball Waffe auch zwei Lauf-Backs (.688 und .684).


    DYE M2 Paintball Markierer – die Software ist ein Meisterstück

    Das Prima-OLED-Display verfügt über eine Auflösung von 128×128 Pixel. Das Display wird über einen fünf Wege Joystick angesteuert. Hier kann ausgewählt werden zwischen drei verschiedenen Trainingsmodi. Benutzen verschiedene Spieler dieselbe DYE M2 sollte die Speicherkapazität der Waffe erweitert werden, dann können bis zu sechs verschiedene Benutzerprofile abgespeichert werden. Zudem verfügt die Waffe über drei verschiedene Play-Screen-Optionen und fünf verschiedene Warnhinweis-Anzeigen wodurch der Paintballspieler seinen Markierer ganz nach seinem Geschmack individualisieren kann. Hinzukommt, dass die Erweiterung des USB-Anschlusses problemlos umgesetzt werden kann. Zur Ausstattung der DYE M2 gehören auch elf operationelle Kontrollschnittstellen und acht verschiedene Einstellmöglichkeiten, um ein Leistungsmaximum aus der DYE M2 herauszuholen. Und sollten mit dem Paintball Markierer doch einmal Probleme auftreten, auch daran hat DYE gedacht, denn die Paintball Waffe verfügt über separate Datenwiederherstellungssysteme und Diagnosehilfe.

© Paintball Marker Shop: Die Paintball-Markierer – wie funktioniert deren Technik? Pistole im Shop kaufen.