Big Game: OPERATION MEDUSA 2014

Im Mai 2014 wird erneut das Big Game: OPERATION MEDUSA auf der griechischen Insel Aegina ausgetragen.  Der Hersteller von Paintball-Ausrüstung, Tippmann, war wieder mal maßgeblich an der Organisation beteiligt. Neben der Kreation einzigartiger Szenarien schuf Tippmann ein beeindruckendes Handlungsumfeld, das von den teilnehmenden Spielern alles abverlangen wird. Eines ist garantiert, die Big Game Teilnehmer werden sich garantiert nicht langweilen.

Big Game: OPERATION MEDUSA – die Szenarien

Das Jahr 2031

Die Rohstoffe der Erde sind fast erschöpft. Durch eine globale Krise sind Regierungen und große Unternehmen gezwungen sich mit dem Militär zu verbinden, um die Kontrolle über die restlichen Rohstoffquellen nicht zu verlieren.

Das Jahr 2038

Der globale Konflikt dauerte nun schon mehrere Jahre, die von blutigen Kämpfen geprägt waren zwischen den feindlichen Staaten und Organisationen.  Gegen Ende blieb im Norden und Süden der Welt jeweils eine Supermacht übrig.

Das Jahr 2042

Die Spannung zwischen den zwei Supernationen vergrößerte sich. Eine dritte Hauptkraft war geboren, die  den Kräften im Norden und Süden zu setzte. Der Kampf um die Rohstoffe verschärfte sich. Um einen 2-Fronten-Krieg zu vermeiden, schlossen sich die nördliche und die südliche Macht zur IMU (Internationale militärische Vereinigung) zusammen. Der gemeinsame Feind, die freie Nationsverbindung, kurz FNA, sollte besiegt werden.

Die FNA setzt sich aus abtrünnigen Regionen und Regionalkräften zusammen, die sich trotz geringeren wirtschaftlichen und militärischen Ressourcen zu einer ernsthaften Bedrohung für die zwei noch bestehenden Supermächte entwickelte. Dennoch hatte die FNA einige fähige Wissenschaftler auf Ihrer Seite.

Das Jahr 2044

2044 sollte für die FNA ein schlechtes Jahr werden. Der dritten Partei wurden Waffenentwürfe gestohlen, die IMU-Wissenschaftler als Basis nutzten, um eine neue fortgeschrittene Waffe zu entwickeln, kurz HA.TAR.D. Spione der FNA entdeckten die Position der Superwaffe und entwickelten einen Angriffsplan „OPERATION MEDUSA“. Dieser Kampf sollte über  für das Ende des Krieges entscheidend sein.

Die Trupps

IMU FNA
I.M.U Agenten Spezielle Aufgaben Zeus Schwere Infanterie und Fahrzeuge
Abteilungslegionäre  Kämpfen direkt an der Frontlinie Pegasus Erfahrener und schnell bewegender Schlagtrupp
Dunkle Wassersöldner (Taucher) Versteckte Operationen und Infiltration Apollo Aggressive Frontlinientruppen
Die Ranger Scharfschützentrupp Neptun Spezielle Fachkräfte für Unterwasseroperationen

Big Game: OPERATION MEDUSA – der Ablaufplan

Die Teilnehmer steigen in das Geschehen am Samstag den dreißigsten Mai 2044 ein. Um elf Uhr treffen Berichte der IMU-Agenten ein, dass die FNA einen Seeangriff plant.  Die FNA-Seegruppe wird mit schnellen Booten zur Insel gebracht, wo die Superwaffe HA.TAR.D. versteckt worden ist. Ziel ist es das Kontrollzentrum außer Gefecht zu setzen. Des Weiteren hat eine Gruppe von Tauchern die Aufgabe, das Kommunikationszentrum zu zerstören.

Ihr Ziel ist es, da die Küstengebiete  und den nördlichen Sektor zu sichern, dass weitere Fahrzeuge gefahrlos landen können. Anschließend wird sich Richtung Süden über die Berge bewegt, um die Kontrolle über ein Netz von Tunneln zu bekommen, um die Regierung der IMU ausfindig zu machen. Anschließend bewegen Sie sich zum Herz der Insel, wo die Wissenschaftler die Superwaffe Medusa vollenden. Die FNA muss unter allen Umständen die Kontrolle über diese Waffe bekommen. Die Verteidigung der Insel erfolgt durch die Besetzung der IMU-Dienststellen.

Big Game: OPERATION MEDUSA – die Details

Das Tippmann-Paintball-Event Operation Medusa findet in Griechenland auf der Insel Aegina veranstaltet. Das Gebiet erstreckt sich auf dem Nordostteil der Insel und umfasst ein umzäuntes  Gebiet von 1,880 Hektar.  Zudem Spielfeld haben nur Spieler, Besucher und daran teilnehmende Händler Kontakt.

Das Spielfeld-Terrain ändert sich. Das Küstengebiet hat eine geringe Neigung und ist bekannt für eine niedrige Vegetation. Geht man den ansteigenden Hang hoch, trifft man auf einen Kiefernwald, der von einer äußerst dichten Vegetation durchzogen ist. Diese ist zum Teil unzugänglich. Im Wald befindet sich eine schmale schlangenförmige Straße, die zur Spitze des Berges führt. Dort oben befindet sich ein Camp, das der ideale Ausgangspunkt für dieses beeindruckende Paintball Szenario ist.  Dazukommt noch  ein unterirdisches Tunnelsystem, dass das Paintball-Abenteuer OPERATION-MEDUSA perfekt macht.

Biggame: OPERATION MEDUSA – die Termine

Das Biggame Operation Medusa findet ab dem 30. Mai 2014 bis zum 1. Juni 2014 statt. Ein perfekt gewählter Zeitraum, da übers Wochenende auch die berufstätigen Paintballer teilnehmen können.

Für das Biggame Operation Medusa werden nur dreihundert Karten ausgegeben. Der Einzelpreis pro Ticket beträgt 90,- Euro.  Der Teilnahmepreis beinhaltet einiges an Sonderleistung. Dazu gehören:

  • Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.
  • Gruppenverbandskasten
  • Freier Eingang zum kompletten Spielgebiet
  • Überfahrt zur Insel und Rückkehr zum Festland.
  • Karten
  • Neun Liter Wasser
  • Sicherheitstaucher
  • Luftkompressoren
  • Taucherausrüstung
  • Transport mit Schnellbooten

Zusätzlich sollten Sie wissen, dass der Veranstalter des Tippmann-Events exklusiv die Paintballs liefert.  Für 2000 Paints muss man mit Unkosten von fünfzig Euro rechnen.

Biggame: Operation Medusa – die Insel

Aegina ist im Saronic Golf die zweitgrößte Insel. Die Insel hat insgesamt  eine Fläche von 85 Quadratkilometern und liegt sechzehn nautische Meilen von Piraeus. Aegina hat eine Küstenlinie von 57 kam und insgesamt 17 000 Einwohner.

Aegina – die geografischen Gegebenheiten

Hauptsächlich ist Aegina vulkanischen Ursprungs. Der Norden und vor allem der Süden der Insel bestätigt das, da dort versteinerte Lava deutlich zu erkennen ist. Die Morphologie der griechischen Insel besteht hauptsächlich aus niedrigen Hügeln, wobei eine Vielzahl mit Kiefernwäldern bedeckt ist. Der höchste Berg von Aegina ist der Oros, mit einer Höhe von 532 Metern.  Die Fauna der griechischen Insel setzt sich aus Dachsen, einer Vielfalt von Vögeln und Kaninchen zusammen.

Aegina – die Wohngebiete

Im Westen und Nordwesten von Aegina befinden sich verschiedene Wohngebiete. Erwähnenswert wäre hier z. B. die große Bucht des Marathonlaufs oder der Hafen von Aegina, der Hauptstadt der Insel.

In der Hauptstadt von Aegina ist eine Stadt, die eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuchern fällt sofort der neoklassizistische Baustil der Gebäude auf, was der Stadt ein besonderes Flair verleiht. Man kann nur sagen Aegina eignet sich nicht nur zum Paintball spielen, denn hier kann man auch einen erholsamen Urlaub verbringen.


© Paintball Marker Shop: Big Game: OPERATION MEDUSA 2014 Pistole im Shop kaufen.